Sprungziele

Vorbereitung zum Altstadtadvent laufen

    Foto: Canva

    Weihnachtskrippen für Ausstellung gesucht!

    Alle Jahre wieder, während der Sommer uns noch einheizt, finden bereits die Vorbereitungen für den Hammelburger Altstadtadvent am ersten Adventswochenende (26.11./27.11.2022) statt. Mit einer ganz besonderen Aktion wollen die Tourist-Information Hammelburg und der Verein für Wirtschaft und Stadtmarketing die Adventszeit wieder zu einem besonderen Highlight machen.

    Erstmalig soll in diesem Jahr eine Krippenausstellung in der Innenstadt entstehen. Diese soll über den Altstadtadvent hinaus als „Hammelburger Krippenweg“ bis zum 20.12.2022 zu einem adventlichen Rundgang durch die Stadt einladen. Alle Bürgerinnen und Bürger, die im Besitz einer einzigartigen Krippe sind, sind aufgerufen sich zu beteiligen.

    Die Krippen werden an ausgewählten Orten, wie Schaufenstern, dem Museum, im Rathauseingang oder der Markthalle, in Szene gesetzt. Zudem werden sie mit Nummern versehen, die den Krippenweg in einem eigenen Flyer nachzeichnen. Jede gezeigte Krippe erhält eine Infotafel, die auf die jeweilige Besonderheit hinweist.

    Die Kriterien, was Größe und Material betrifft, sind völlig offen. Schön wäre es, wenn die Krippe eine eigene Geschichte hat. Vielleicht ist sie selbstgebaut, ein Familienerbstück oder speziell aus unserer Region, möglicherweise aus der Rhön. Von historisch bis modern, von professionell gefertigt bis selbst gebastelt, von kunstvoll gestaltet bis schlicht – Jede Krippe ist einzigartig und das soll die Ausstellung zeigen.

    Die Aktion wird durchgeführt, wenn 10 bis 15 Exemplare zur Verfügung gestellt werden. Wer sich gerne mit seiner Krippe beteiligen möchte, meldet sich bis zum 30.09.2022 in der Tourist Information Hammelburg. Wir freuen uns über ein Foto von der Krippe und einigen Infos an folgende E-Mail-Adresse: touristik@hammelburg.de . Für Rückfragen sind wir telefonisch unter 09732-902-430 zu erreichen.

    Alle Nachrichten

    De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

    Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

    Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.